Instagram

Menü

Burgen im mittelalterlichen Breisgau

Fotos der Ausstellung "Civitas Kencingin"

Ausstellung "Civitas Kencingin" ist vom 6. bis 14. Juli im Kreuzgang der AWO Kenzingen zu sehen

 

Auszug aus der Badischen Zeitung 08.07.2013

Mittelalterliche Präsentation mit Zugkraft

"Rekonstruktionen des früheren Kenzingen"

"Grafisch und farbig wurde diese Kost in der Ausstellung "Civitas Kencingin" von Hans-Jürgen van Akkeren geboten. Detailreiche Rekonstruktionen des früheren Kenzingen und der Ruinen drum herum hat er in den Fluren der AWO ausgestellt. Bertram Jenisch von der Denkmalpflege nannte Akkeren bei der Eröffnung der Ausstellung einen wichtigen Botschafter der Denkmalpflege vor Ort. Akkeren sei nicht nur ein begnadeter Künstler. Er arbeitet auch mit Computer-Entwürfen der historischen Stätten, welche die Grundlagen der zeichnerischen Rekonstruktionen sind und die Burg oder das Stadtbild wissenschaftlich fundiert aus verschiedenen Blickwinkeln erscheinen lassen."
 
 
Fotos der Vernissage vom 06.07.2013
 
DSCF1041
 
DSCF1021
 
DSCF1024
 
DSCF1022

DSCF1028

 


 

 

Bleichheim - Kastenbuck

Kastenbuck - Castri Chornbere

Burgstelle erkennbar, wenig oder keine Ruinenreste

Verwandte Links: Bleichheim - Burg KürenbercCivitas Kencingin | Breisach - Burg Üsenberg | Fotos Burg Kürnberg

 


Burgstelle Kastenbuck
Link: http://youtu.be/LrulZQE84Hc

 

Die ehemalige Burgstelle Kastenbuck liegt SÖ von Bleichheim, am Fuße des nördlichen Ausläufers des Kirnberg's auf einer Höhe von 230 bis 250 Meter zum oberen Hügel, ca. 420 Meter unterhalb der Burg Kürenberc.

Erste Hinweise auf den Kastenbuck, auch Kastenschlössle genannt, finden wir in einer Urkunde (Rotulus Sanpetrinus) vom 16. Juli 1203, dort wird ein Rudolf von Castilhoven im Zusammenhang mit "ambo cellerarii domni Bvrchardi de Osinberc" (Burkhard von Üsenberg) erwähnt.

 

Kastenbuch 3D Modell
Foto des 3D-Modells Kastenbuck Hans-Jürgen van Akkeren, Modell erstellt durch Maik Morath & Michael Weide 1999

Beitrag wurde aktualisiert...Bleichheim - Kastenbuck

Breisach - Burg Üsenberg

Burg Üsenberg

ehemalige Burgstelle, nichts ist mehr erkennbar

Verwandte Links: Bleichheim - Burg Kürenberc | Bleichheim - Kastenbuck | Fotos Burg Kürnberg | Civitas Kencingin

 


Siegel Hesso von Üsenberg 1283

 

Die Stadt Breisach führt in ihrem Wappen sechs Hügel, einer war der Üsenberg. Dieser ragte einst 20 bis 30 Meter aus dem Rhein und lag rund einen Kilometer nördlich des Breisacher Bergs. Durch Erosionen, Steinbruchbetrieb und der Rheinbegradigung durch Tulla im 19. Jh. ist der Üsenberg fast vollständig verschwunden.

neuer Beitrag hier weiterlesen...Breisach - Burg Üsenberg

Seite 21 von 23

Burgen-Karte

 


 Besucher seit 1999

Heute79
Gestern1497
Woche79
Monat33017
Insgesamt4388308

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online


Partner

Partner von
www.breisgau-burgen.de

 
http://www.foerderkreis-archaeologie.de

Go to top