Instagram

Menü

Burgen im mittelalterlichen Breisgau

BZ: Grabungen im Stadtteil Neuburg fördern älteste Weinpresse Süddeutschlands zutage

Badische-Zeitung

Freiburg, Sa, 18. März 2017

Grabungen im Stadtteil Neuburg fördern älteste Weinpresse Süddeutschlands zutage


Neuburg war schon im 11. Jahrhundert besiedelt. Das Bild zeigt eine Rekonstruktion des Stadtteils.
Foto: Hans-Jürgen van Akkeren (die Rekonstruktion zeigt die Vorstadt Neuburg um 1350)

Sieben Monate lang haben Archäologen die Baustelle an der Deutschordensstraße dokumentierend begleitet. Dort, wo ein Pflegeheim und Wohnungen gebaut werden sollen, befanden sich früher einige Meter tiefer Brunnen, Gebäude, Friedhof und Siedlungsstraße. Die Grabungen haben sich gelohnt. Eine der überraschenden Erkenntnisse: Neuburg ist älter als bislang gedacht.

Weiterlesen auf: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/grabungen-im-stadtteil-neuburg-foerdern-aelteste-weinpresse-sueddeutschlands-zutage--134654095.html

BADISCHE-ZEITUNG.DE


 

Termine für 2017 historische Stadtführungen in Waldkirch und auf die Kastelburg

Historische Stadtführungen in Waldkirch und auf die Kastelburg

Geschichte siehe:

Kastelburg und Stadt Waldkirch

 

Mit dem Türmer auf die Kastelburg

tuermer

Abendführungen

  • 28. Juli 2017, 19:30 - 23:30 Uhr
  • 29. Juli 2017, 19:30 - 23:30 Uhr
  • 1. September 2017, 19:30 - 23:30 Uhr
  • 2. September 2017, 19:30 - 23:30 Uhr

Treffpunkt jeweils 19 Uhr beim Marienbrunnen auf dem Marktplatz. 11 Mitwirkende

einschließl. Kleinem mittelalterlichen Imbiss

Preise:
  Erw. 14 €; Kinder (erst ab 10J. möglich)                
  10 € Seniorenführung (auch für Menschen mit Einschränkungen möglich)

Einschließlich Bustransfer zur Burg 30.7.; Zustieg an verschiedenen Bushaltestellen möglich

 

Mit dem Türmer auf die Kastelburg

Mittagsführung

  • 3, September 2017; 13 Uhr

Programm wie bei der Abendführung

Preis: 15 € pro Person; Kinder (ab 10 J. möglich) 10 € Familenführung

Treffpunkt am Marienbrunnen auf dem Marktplatz; Programm speziell auf Familien mit jüngeren Kindern ausgerichtet; u.A. Einführung in den Umgang mit dem Holzschwert und anschließendem Kampf gegen die Burgwache; ebenfalls mit kleinem Imbiss

Preise:
  Erwachsene 12 €
  Kinder bis 3J. Frei
  Kinder 4-14 J. 8 €
  Familienkarte (2 Erw. und alle eigenen Kinder) 35 €

 

 

Mit Torhüters Weib durch Waldkirch

torhueters-weib

Bei dieser Stadtführung der etwas anderen Art erzählt das Weib des Torwächters vom Niedertor nicht nur viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt und das Leben in früheren Zeiten, sondern trifft auch immer wieder auf Zeitgenossen des 16. Jahrhunderts, mit denen sich unterhaltsame und aufschlussreiche Dialoge entspannen. So wird manches in Vergessenheit geratene für die Besucher auf eindrucksvolle Weise lebendig und erfahrbar.

Führung mit Barbara Kern und weiteren Mitwirkenden (4-5 Mitwirkende)

  • Fr, 12. Mai 2017,  19:00 - 21:00  Uhr
  • Fr, 16. Juni 2017,  19:00 - 21:00  Uhr
  • Fr, 14. Juli 2017,  19:00 - 21:00  Uhr
  • Fr, 25. August 2017,  19:00 - 21:00  Uhr
  • Fr, 22. September 2017, 19:00 - 21:00  Uhr
  • Fr, 13. Oktober 2017, 19:00 - 21:00  Uhr

Treffpunkt jeweils 19 Uhr vor dem Haus Kirchplatz 2; 4-5 Mitwirkende; Dauer ca. 2 Std.

Preise:
  Erw. 7 €
  Kinder 10 J.-14 J. 4 €

 

Alle Veranstaltungen Anmeldung und Kartenvorverkauf bei der Touristinformation Waldkirch im Rathaus, Marktplatz 1-5

Touristinformation Waldkirch
Marktplatz 1-5
79183 Waldkirch

Telefon: 07681 19433
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stadt-waldkirch.de


 

8. Apr. bis 29. Okt. 2017 Sonderausstellung Archäologisches Landesmuseum BW in Konstanz

Sonderausstellung 08.April - 29. Oktober 2017

Zu Gast bei Juden - Leben in der mittelalterlichen Stadt

Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg

Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz
Deutschland

Landesausstellung Konstanz 2017

Infos zur Sonderaustellung: http://www.konstanz.alm-bw.de/de/zu-gast.html

 

 

Darmstädter Pessach Haggadah

Zwei Repliken für das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg in Konstanz

Hans-Juergen.van.Akkeren.2017 Pessach_Haggadah_1430_Replik1_Hans-Juergen.van.Akkeren Pessach_Haggadah_1430_Replik2_Hans-Juergen.van.Akkeren

Ein Beitrag in eigener Sache, von Hans-Jürgen van Akkeren

Die Anfertigung von zwei Repliken des Darmstädter Pessach Haggadah ist meine bislang spannendste künstlerische Herausforderung. Sie entstand für die Ausstellung „Zu Gast bei Juden“ am Archäologischen Landesmuseum in Konstanz (8. April bis 29. Oktober 2017).
Die prachtvolle Bilderhandschrift ist um 1430 am Mittelrhein oder am Bodensee geschaffen worden. Sie befindet sich heute in der Universität Heidelberg. Solche Bücher dienten als Handlungsanweisungen bei dem Fest vor dem Erev Pessach.
Das Kalbspergament wurde zunächst nach meinen Empfehlungen von einem spezialisierten Handwerker sorgfältig vorbehandelt. Ich habe es dann mit Farben aus hochwertigen mineralischen Pigmenten bemalt. Bis zur Fertigstellung von jeder der beiden Seiten habe ich etwa 100 Stunden gebraucht.
Seit vielen Jahren experimentiere ich mit mittelalterlichen Mal- und Schreibtechniken. Große Aufmerksamkeit genießen Nachschöpfungen der Wonnentaler Liederhandschrift (Graduale) aus der Zeit um 1360 oder der Waldkircher Stadtrechtsurkunde von 1300.

Großen Wert lege ich darauf, dass das Faksimile auch die Fehlstellen und Fehler des Originals aufweist.

Weitere Informationen zu den Repliken finden Sie hier: http://www.atelier-van-akkeren.de


 

LAD-BW: Das neue Nachrichtenblatt ist erschienen

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

Das neue Nachrichtenblatt ist erschienen

Nr.: 1 (2017)

Die neue Ausgabe des Nachrichtenblattes der Landesdenkmalpflege ist erschienen. Lesen Sie darin u.a. einen Beitrag zu Kulturdenkmalen der Reformation sowie zur 3-D-Darstellung der ältesten Plastiken der Menschheit.

 

Kostenloses ABO

Das Nachrichtenblatt der Landesdenkmalpflege erscheint vierteljährlich, mit ca. 260 Seiten pro Jahrgang.

Sie können ein kostenloses Abonnement bestellen, indem Sie das Formular über nachfolgendem Link ausfüllen und abschicken.

Auf gleiche Weise können Sie das Nachrichtenblatt-Abonnement auch wieder abbestellen.

http://www.denkmalpflege-bw.de/publikationen/nachrichtenblatt/abonnement.html

 

http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/nbdpfbw/issue/view/3295

 

Emmendingen: Burg und Festung Hochburg (S.53)

Geschichte zur Burg Hachberg

Plötzlich über vier Mal so groß!

Neu entdeckte Festungswerke um die Hochburg bei Emmendingen
Bei der Erfassung archäologischer Bodendenkmale haben neue Prospektions- methoden wie der Airborne-Laserscan neue Möglichkeiten eröffnet. Gelände- formationen im Wald können damit ergänzend zu der bereits seit Langem sys- tematisch betriebenen Luftbildarchäologie erkannt werden. Das Potenzial, das in der Anwendung dieser Methode liegt, lässt sich anhand der barocken Festungsanlage Hochburg bei Emmendingen veranschaulichen.

hochburg-emmendingen.LAD.BW

Emmendingen, Hochburg.
Airborn-Laserscan ergänzt mit der entzerrten
Lage der historisch überlagerten Festungswerke.
1 Hochburg; 2 Festungswerk Hornwald;
3 Hornwerk am nördlichen Zugang; 4 Meierhof.

Dr. Bertram Jenisch

Gesamter Inhalt des Aufsatzes: http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/nbdpfbw/article/download/36513/30172

 


 

 

Seite 2 von 21

Burgen-Karte

 


 Besucher seit 1999

Heute847
Gestern879
Woche3301
Monat26662
Insgesamt4143206

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online


Partner

Partner von
www.breisgau-burgen.de

 
http://www.foerderkreis-archaeologie.de

Go to top