Instagram

Menü

Burgen im mittelalterlichen Breisgau

Tagung in Offenburg 14. Okt. 2017 - Geschichte(n) hier bei uns am Oberrhein


Tagung in Offenburg - Netzwerk Geschichtsvereine

Grenzüberschreitendes Geschichtskolloquium

Das Comité trinational des Netzwerks Geschichtsvereine am Oberrhein veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein für Mittelbaden e. V. und dem Alemannischen Institut im Oktober eine Tagung in Offenburg.

Die Konferenz versammelt Themen und Geschichten aus der Oberrheinregion und dient dem Kennenlernen von Forschungsarbeiten aus dem Elsass, der Schweiz und dem deutschen Südwesten ebenso wie dem Knüpfen von Kontakten. Die Veranstaltung ist für alle Geschichtsinteressierten offen.

 

Termin: 14. Oktober 2017

Tagungsort: Mercure Hotel Offenburg am Messeplatz

 

Im Flyer finden Sie das Programm mit allen Referenten, den Vortragszeiten und den Anmeldemodalitäten. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Flyer_TagungOffenburg.pdf

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingen.

 

 

Dr. R. Johanna Regnath (Geschäftsführerin)
Alemannisches Institut Freiburg i.Br. e.V.
Bertoldstr. 45
79098 Freiburg
Tel. 0761-15 06 75-70, Durchwahl -75
www.alemannisches-institut.de

 


 

  

Vortrag am Montag, 26. Juni 2017 um 20 Uhr, "Der Mauracher Berg im Fokus der Forschung"

Ergebnisse der Archäologischen Ausgrabungen 2011-2016.

Vortrag "Der Mauracher Berg im Fokus der Forschung"

Montag, 26. Juni 2017 um 20 Uhr, Vortragssaal des Sommerhof Schwarzwaldstr. 1, Denzlingen

DSCF0545 Mauracher_Berg_Denzlingen_006 Skelett01

Sechs Jahre haben die Archäologen der Universität Freiburg jeweils im Sommer innerhalb und außerhalb der Kirchenruine auf dem Mauracher Berg gegraben und dabei mehrere Vorgängerbauten entdeckt. Zahlreiche Gräber des 12. bis 15. Jahrhunderts lassen auf einen Friedhof mit Hunderten von  Bestattungen schließen. Damit ist gesichert, dass es schon vor 1497 (so die Jahreszahl über dem Portal der Kirchenruine) eine Pfarrkirche auf dem Berg gegeben hat, die als Mutterkirche des Glottertals („mater ad Glotter“) auch urkundlich bezeugt ist.

Am Montag, 26. Juni 2017, werden Prof. Dr. Sebastian Brather und Frau Dr. Valerie Schoenenberg um 20 Uhr im Vortragssaal des Sommerhof (Denzlingen, Schwarzwaldstr. 1) über die Ergebnisse der sechs Grabungskampagnen berichten und dabei auch erstmals einige Keramik-Funde zeigen. Prof. Dr. Dieter Geuenich wird in die Vorträge einführen. Die Bevölkerung ist zu dieser mit Spannung erwarteten Veranstaltung herzlich eingeladen.


Film: Hans-Jürgen van Akkeren 2014
Link: https://youtu.be/j0XiyGkrvWo

 


 

21. Mai 2017 bis 3. Juni 2018 Sonderausstellung „Burg und Bergbau am Birkenberg bei Bollschweil

Sonderausstellung „Burg und Bergbau am Birkenberg bei Bollschweil - St. Ulrich“ im Stadtmuseum Bad Krozingen

Ruine Birchiburg

 01 Plakat Birchiburg Ausstellung

Flyer FaltblattBirchiburgAusstellung.pdf

21. Mai 2017 bis 3. Juni 2018

Öffnungszeiten des Stadtmuseums Bad Krozingen:

Di. bis Do. 15 – 17 Uhr, jeden 1. und 3. So. im Monat

Durch den glücklichen Umstand, dass am Birkenberg nach dem mittelalterlichen Bergbau zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert keine jüngeren Bergbauaktivitäten stattgefunden haben, ist hier ein herausragendes Denkmal mittelalterlicher Kultur und Technikgeschichte im Schwarzwald erhalten. Anlässlich der Sanierung der Ruine Birchiburg sind in der Sonderausstellung erstmals die Funde aus den Ausgrabungen von 1987 bis 2004 wie Werkzeuge, Pochsteine und Erzmühlen sowie der Hausrat der Bergleute und der Burgbewohner  zu sehen. Eine begehbare Rekonstruktion eines Bergwerksstollens lässt den Besucher in die enge und dunkle Welt mittelalterlicher Bergleute eintauchen. Gefördert wurde die Ausstellung durch die Förderstiftung Archäologie in Baden Württemberg, dem Förderverein Museum Bad Krozingen e.V., dem Freundeskreis Birchiburg e.V., der Stadt Bad Krozingen, der Gemeinde Bollschweil und dem Breisgauer Geschichtsverein, Sektion Bad Krozingen-Staufen e.V.

Birchiburg Ausgrabungen Birchiburg saniert Bergbauausstellung02 Bergbauausstellung03

Führungs-Termine in der Sonderausstellung, jeweils 15 Uhr:

Sonntag 18.6.2017: Heiko Steuer
Sonntag 2.7.2017: Casimir Bumiller
Sonntag 16.7.2017: Heiko Steuer
Sonntag 30.7.2017: Christel Bücker

 

Führungs-Termine am Bergbaulehrpfad Birchiburg, jeweils 15 Uhr:

Treffpunkt: Parkplatz am Birkenberg Richtung St. Ulrich, Dauer ca. 2 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich, Teilnahmegebühr: 5 Euro, Kinder bis 16 frei.

Sonntag, den 28. Mai 2017, 15 Uhr: Christiane Leuther

Samstag, den 10. Juni 2017, 15 Uhr: Christel Bücker

Sonntag, den 25. Juni 2017, 15 Uhr: Casimir Bumiller

Sonntag, den 9. Juli 2017, 15 Uhr: Casimir Bumiller

Samstag den 22. Juli 2017, 15 Uhr: Heiko Steuer

 

Homepage des Freundeskreises Birchiburg: http://www.birchiburg.de

Stadtmuseum Bad Krozingen https://www.bad-krozingen.de/de/lebenswert/Kultur/Museumslandschaft/Das-Stadtmuseum-im-Litschgihaus


 

BZ: Grabungen im Stadtteil Neuburg fördern älteste Weinpresse Süddeutschlands zutage

Badische-Zeitung

Freiburg, Sa, 18. März 2017

Grabungen im Stadtteil Neuburg fördern älteste Weinpresse Süddeutschlands zutage


Neuburg war schon im 11. Jahrhundert besiedelt. Das Bild zeigt eine Rekonstruktion des Stadtteils.
Foto: Hans-Jürgen van Akkeren (die Rekonstruktion zeigt die Vorstadt Neuburg um 1350)

Sieben Monate lang haben Archäologen die Baustelle an der Deutschordensstraße dokumentierend begleitet. Dort, wo ein Pflegeheim und Wohnungen gebaut werden sollen, befanden sich früher einige Meter tiefer Brunnen, Gebäude, Friedhof und Siedlungsstraße. Die Grabungen haben sich gelohnt. Eine der überraschenden Erkenntnisse: Neuburg ist älter als bislang gedacht.

Weiterlesen auf: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/grabungen-im-stadtteil-neuburg-foerdern-aelteste-weinpresse-sueddeutschlands-zutage--134654095.html

BADISCHE-ZEITUNG.DE


 

Seite 1 von 21

Burgen-Karte

 


 Besucher seit 1999

Heute1665
Gestern1693
Woche8337
Monat31288
Insgesamt4175852

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online


Partner

Partner von
www.breisgau-burgen.de

 
http://www.foerderkreis-archaeologie.de

Go to top